Geschichte

Meilensteine in der Geschichte des Orchesters

1958
Auf Initiative der FDJ und des Rates der Stadt Neukloster fanden sich Jugendliche zusammen, um unter der Leitung von Willi Kahl eine Blaskapelle zu gründen – Erster beherrschter Titel: „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“

1959
Jahr der offiziellen Gründung, denn erst jetzt hatte sich das Orchester soweit konsolidiert, dass man von einer systematischen Probenarbeit sprechen konnte.

1960
1. Auftritt am 1. Mai mit 5 Titeln

1961
Ester „innerbetrieblicher“ Höhepunkt: für viele Einsätze wurden Geldbeträge erhalten und es fand ein Kapellenfest statt.
Name: Blasorchester des „Klubs der Werktätigen“ Neukloster

1963
Auszeichnung mit der Aufbaunadel

1966
Erste Teilnahme an Wettbewerben: Preiskategorien reichen von Anfangs Mittelstufe „Gut“ (1966) bis Oberstufe „sehr gut“ (1975)

1968
1. Kampfgruppenspartakiade in Wismar am 21.09.1968

1970
Eröffnung der zu der Zeit längsten Spannbetonbrücke der DDR in Wismar

1971
Dreharbeiten für den Mosfilm: das Orchester spielt eine britische Blaskapelle

1972
Verleihung des Titels „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“ am 06.10.1972

1974
Winfried Hamann übernimmt die Leitung

1976
Erfolgreiche Teilnahme am Zentralen Leistungsvergleich in Magdeburg

1977
Erfolgreiche Teilnahme an der zentralen Leistungsschau ländlicher Volkskunstgruppen (IGA 77) in Erfurt

1978
Winfried Hamann erhält die „Medaille für Verdienste im künstlerischen Volksschaffen der Deutschen Demokratischen Republik“

1979
Teilnahme am Zentralen Leistungsvergleich der Blasorchester der DDR in Ruhla / Seebach

1990
Der erste Auftritt im „Westen“ findet statt – das Sportfest in Lübeck Siems am 23.06.1990.

1991
Der neue Probenraum im Seniorenklub Neukloster wird bezogen.

seit 2003
Ansteigender Zuwachs durch tatkräftige, begeisterte, junge Musiker

2006/07
Teilnahme am Schweriner Blaskapellenfestival und spielen um den Publikumspreis

2009
Das 50-jährige Jubiläum wird auf dem Stadtfest in Neukloster gefeiert.

Die schwere Erkrankung Winfried Hamanns im Herbst führt zur Wahl eines neuen sehr jungen Vorstandes (MusikerInnen im Alter von 20 bis 23 Jahren)

2010
Malte Praetorius übernimmt die Leitung gemeinsam mit Tini, Franzi und Jule.

2011
Erfolgreiche Teilnahme am internationalen Blasmusiktreffen in Ribnitz-Damgarten

2012
Austragung des 1. Klasbachtaler Musiksonntags in Neukloster

2013
Erneuerung der mittlerweile ausgedienten Westen und Neuanschaffung von Jacken.

2014
Malte Praetorius erhält den Jugendkulturpreis für das Engagement zum Erhalt des Traditionsorchesters „Klasbachtaler Blasmusik“. Ein Workshop mit dem Komponisten und Arrangeur Alexander Pfluger wird durchgeführt. Anlässlich des 55-jährigen Jubiläums wird beim 3. Klasbachtaler Musiksonntag zusammen mit der „Wendorfer Blasmusik“ gefeiert.

2015
Ein Workshop mit dem Trompeter Christian Grässlin wird abgehalten. Durch die Förderung von der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest kann eine neue Musikanlage angeschafft werden.

2016
Begehen des bereits 5. Klasbachtaler Musiksonntags traditionell am 1. Sonntag im November um 15:00 Uhr.

2017
Workshop und Konzert mit dem Es-Klarinettisten Peter Jenal von „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten“